Sendeautomatik - Der Sound- und Eventpool

beide können Sie in unbegrenzter Anzahl erzeugen.

Im Soundpool befinden sich die Songs, aus denen Sie Ihr (Zufalls) Programm erzeugen.
Geben Sie denen die entsprechenden Namen, also z.B. Pop, Weihnachtslieder oder Oldies der 60er

Diese Soundpools können Sie aus (möglichst grossen) Playlisten importieren, aus dem Genre aller mp3-Files in der Datenbank oder aus den Verzeichnissen.

Falls sich später die Playlisten oder die Verzeichnisinhalte oder die Datenbank (Genre) ändern, können Sie diese wieder “neu einlesen”.

Wenn Ihre Titel in den Playlisten Cue-Punkte enthalten und diese sind eingeschaltet (blaue Zeile), dann können Sie wahlweise die mit genauso übernehmen.
 Sie können aber auch unten in der Titelliste per Kontextmenü diese ein- bzw. ausschalten.

Mit dem Eventpool verhält es sich ähnlich wie mit dem Soundpool.
Etwas aber müssen Sie noch beachten:
Sie haben beim Festlegen des Stundenprofils die Möglichkeit, diese Events auf zwei Arten zu verwenden.

  1. eine grössere Eventliste (z.B. Jingle), die dort zufällig ausgewählt werden und wo sie sagen können: ein Song Pop, dann einen Jingle aus einem Eventpool , dann wieder zwei Songs aus den Oldies und wieder eine Jingle usw.
  2. Events, die zu einer bestimmten Uhrzeit das Programm unterbrechen. Also genau 17:30 Nachrichten, 17:45 einen Werbeblock usw.

Letztere sollten Sie deshalb ganz allein in einem Eventpool aufnehmen. Also der Pool “Sportmeldung” darf dann nur genau eine Datei enthalten. Bei Werbeblock_Früh z.B. können aber dann auch drei Werbejingle darin stehen, diese werden dann zur genauen Uhrzeit in dieser Reihenfolge abgespielt.

Übrigens, wenn Sie einen Eventpool erstellen, werden diese Dateien noch einmal in das Datenverzeichnis kopiert. Der Grund ist folgender: bei der Kopie bekommt diese Datei gleich zum Dateinamen ein “Jingle” davorgesetzt. Nur so werden diese auch voll ausgespielt.

Ändern Sie z.B. die Sportmeldung, dann sollte das im Original geschehen. Hinterher diesen Eventpool dann “neu einlesen”