Sonstiges - Korrektur von Playlisten und Logfiles

Aufgabe:

jeder kennt das, man erstellt sich mühsam Playlisten oder auch Logfiles werden automatisch erzeugt und mit der Zeit immer mehr.

Irgendwann ändert man in der Datenbank seine ID3-Tags, in den Playlisten bleiben aber die alten Einträge stehen. Noch schlimmer: man schiebt seine mp3-Dateien in ein anderes Verzeichnis oder gibt ihnen einen anderen (aussagekräftigen) Namen. Die Folge: diese Einträge werden in den Playlisten und Logfiles nicht mehr gefunden und blau dargestellt.

Hier nun setzt das Tool an.

       Bild:Korrektur-2.jpg


Sicherheitskopie der Playlisten bzw. Logfiles erstellen

Ist hier ein Haken gesetzt, wird von allen Files, die geändert werden, eine Sicherheitskopie angelegt. Diese befindet sich im Unterverzeichnis "\Backup" vom Datenverzeichnis.

korrigiert werden

hier wählen Sie die zu korrigierenden Dateien aus. Bei "eine Playliste" oder "ein Logfile" müssen Sie danach in der Dropdown-Liste darunter die richtige Datei selektieren.

Art der Korrektur - Interpret und Titel aktualisieren

aus den noch gültigen mp3-Dateien (keine blau gefärbten Zeilen) wird der (in der Zwischenzeit vielleicht geänderte) Titel, Interpret bzw. Spielzeit neu eingelesen und in die entsprechende Zeile der Playliste / Logfile eingetragen. Wurden veraltete Einträge gefunden, können Sie die Korrekturen sich im Protokoll ansehen und dieses auch abspeichern.

Die Anzahl der korrigierten Einträge wird angezeigt, nicht gefundene Einträge sind Dateien, die nicht (mehr) so vorhanden sind.

Art der Korrektur - ungültige Dateien suchen

hier kann nun versucht werden, nicht (mehr) unter dem Dateinamen vorhandene bzw. verschobene Dateien zu finden. In den ausgewählten Playlisten bzw. Logfiles werden nur die blau angezeigten und von Wechsellaufwerken stammenden Zeilen korrigiert.

Beim ersten Suchlauf sollten auf jeden Fall unter den Suchkriterien alle vier Haken gesetzt sein. Auch hier wird nach dem Start die Anzahl der korrigierten Einträge angezeigt.

Sind immer noch Einträge nicht gefunden worden, dann kann man als nächstes den Haken bei "Dateiname (ohne Pfad)" herausnehmen und wieder einen Suchlauf starten.

Der Sinn dessen: falls Sie in der Zwischenzeit das Mp3-File umbenannt hatten, wird es trotzdem wieder gefunden. Aber nur, wenn in der Datenbank Interpret, Titel und Zeit noch mit der Playlistenzeile übereinstimmen.

Und so können Sie die Haken bei Suchkriterium immer mehr verringern oder anders variieren. Allerdings steigt dann auch die Gefahr, dass ein falscher Dateiname in die Playliste eingetragen wird.

Als Beispiel: Sie lassen den Haken nur bei "Interpret" stehen und drücken Start, dann wird ja der Dateiname des ersten gefundenen Titels aus der Datenbank genau dieses Interpreten in der Playlistenzeile eingetragen, auch wenn der Titel und die Spielzeit eine ganz andere sind.


Es empfiehlt sich, nach "ungültige Dateien suchen" noch einmal "Interpret und Titel aktualisieren" auszuführen.